OM Ships International

Narrow screen resolution Wide screen resolution Auto adjust screen size Increase font size Decrease font size Default font size

Alle Ehre für Jesus

01 Mar, 2019 :: Lirquén, Chile


Marcos da Costa Brunet, der unter dem Namen Marcos Brunet auftritt, ist ein berühmter brasilianischer Liederschreiber, Sänger und Pastor, der in Argentinien lebt und arbeitet. Der Sänger war ihm Rahmen einer nationalen Initiative namens “A una sola voz” (Mit einer Stimme) in Chile unterwegs und besuchte dabei mit dem Team ‘Toma tu lugar’ (Nimm deinen Platz ein) die Stadt Concepcion in der Nähe des Hafens von Lirquén, wo die Logos Hope angelegt hatte.

Man lud den Sänger zum gemeinsamen Lobpreis mit der Mannschaft ein und er nahm mit seinem Team die Einladung gerne an. Direkt zuvor hatte eine Pastorenkonferenz an Bord stattgefunden und die Teilnehmer waren ebenfalls noch zu der gemeinsamen Anbetungszeit eingeladen.

Marcos Brunet sang Lobpreislieder und das Publikum stimmte mit ein. Juliana Medina aus Kolumbien berichtete, wie der Künstler dann mittendrin mit dem Spielen aufhörte. „Er sagte zu den Anwesenden: „Pastoren, sucht euch einen aus der Mannschaft und betet für ihn!“ Er erklärte, dass wir aus der ganzen Welt kommen, und dass sie so für jemanden beten können, der nicht aus ihrem Land kommt und es in die Mission hinausgewagt hat.“

Juliana erlebte, dass diese Aktion die Pastoren berührte. Pastoren und Schiffsmitarbeiter hatten Tränen in den Augen und waren bewegt von Gottes Gegenwart. „Es war wie ein Wiedersehen mit der Verwandtschaft“, meinte sie.

Im Anschluss an die Lobpreiszeit führten ein paar Schiffsmitarbeiter Marcos Brunet über das Schiff und nach einem Besuch auf der Brücke nahm der Künstler eine Nachricht auf, der er später auf Social Media postete. „Wir beten dafür, dass Gott mehr Mitarbeiter in die Mission sendet“, sagte er. „Was tust du, damit Gott auf dieser Welt alle Ehre und Jesus allen Ruhm bekommt und das Evangelium in die am wenigsten erreichten Regionen gelangt?“, fragte er und sprach dabei sein Publikum direkt an.

Nach seinem Besuch auf der Logos Hope fuhr der Künstler weiter nach Concepcion zu einem Lobpreiskonzert mitten auf dem Marktplatz. Es gab keine Bühne und der Sänger wollte einfach spontan Gott mit allen Passanten, die mitmachen wollten, Gott preisen. Er betete auch für die Stadt und viele aus der Mannschaft beteiligten sich daran.

„Ich konnte sehen, wie sich die Mannschaft engagierte“, meinte Juliana. „Sie waren bei der Veranstaltung an Bord dabei und gingen dann mit in die Stadt und das kostete sie etwas. Sie gingen auf die Leute zu. Das hat uns viel bedeutet“, sagte sie. Der Sänger erklärte, dass jeder sich direkt an Gott wenden darf und das berührte viele der Anwesenden stark.