OM Ships International

Narrow screen resolution Wide screen resolution Auto adjust screen size Increase font size Decrease font size Default font size

Jede Gelegenheit nutzen

01 Aug, 2019 :: Buenos Aires, Argentinen


Die technischen Mitarbeiter der Logos Hope wissen, dass auch Wartungsarbeiten Dienst für Gott sind. Deshalb sind sie mit ihren Fähigkeiten an Bord und halten das Schiff am Laufen. Während sie ihren Dienst tun, sind sie offen für die Möglichkeiten, die Gott ihnen bei dieser Art von Arbeit schenkt.

Ihre Wertschätzung für die Handwerkern, die in Buenos Aires mit Arbeiten am Schiff beauftragt worden waren, drückte das technische Team bei einem besonderen Mittagessen aus, bei dem es ihnen auch von der Hoffnung erzählte, die sie zu ihrer Arbeit auf See motiviert.

Das Team verstand sich gut mit den argentinischen Schweißern und Installateuren, die bei den Stahlreparaturen am Schiff halfen. An deren letztem Tag bereiteten sie auf dem Außendeck des Schiffs „Asado“ für etwa zwanzig Personen vor, auf traditionelle Weise zubereitetes Grillfleisch. Während sie die verschiedenen Fleischspezialitäten genossen, die sie bei ihrem Kontakt zur argentinischen Kultur besonders schätzen gelernt hatten, gab der Argentinier Carlos Alarcon, der auf dem Schiff als Installateur arbeitet, einen Botschaft aus der Bibel weiter.

„Ich redete darüber, dass Jesus uns sagt, dass er der Weinstock ist und wir die Reben“, sagte Carlos, der selbst aus dem Umland der Hauptstadt kommt. „Ich erklärte ihnen, dass wir aus seiner Kraft handeln und dass er die einzige Quelle des wahren Lebens und des Wachstums ist. Ohne ihn können wir nichts tun.“

Die Arbeiter bekamen Geschenke von der Logos Hope. Jeder erhielt eine Bibel und einen Schlüsselanhänger. Ein Schweißer erzählte dem Team, dass er sich vor Kurzem ein Auto kaufen konnte und das als einen großen Segen von Gott betrachtet. Er wollte seinen Autoschlüssel an dem neuen Schlüsselanhänger befestigen als tägliche Erinnerung an Gottes Schiff, an dem er gearbeitet hatte.

„Sie mochten unser Schiff wirklich gerne“, sagte der Niederländer Harald Smit, der technische Leiter von OM Ships. „Diese Leute arbeiten im Hafen die ganze Zeit an unterschiedlichen Schiffen, aber sie sagten uns, dass es bei uns anders zugeht. Unsere Mannschaft war freundlich und hat sie willkommen geheißen, niemand hat ihnen gestresst und unwirsch Befehle gegeben, wie das auf Handelsschiffen manchmal vorkommt.“

Die Tage, an denen sie die Logos Hope reparierten, gaben den Männern Einblick in den Auftrag des Schiffes. Sie bekamen mit, wie Tausende von Menschen vor dem Schiff Schlange standen und erlebten die Wertschätzung der Mannschaft, weil sie durch ihre Arbeit dazu beitrugen, dass Gott das Schiff weiter als sein Werkzeug gebrauchen kann.

„Das ist alles ein Teil dessen, was wir tun. Wir wollen jeden erreichen, dem wir begegnen“, sagt Harald. „Manchmal meinen wir, dass wir als Mitarbeiter in den technischen Abteilungen nicht so viele Möglichkeiten zu Kontakten zur Bevölkerung haben, aber hier haben wir wieder erlebt, dass Gott Menschen an Bord bringt, die von ihm hören sollen, und wir ihm genau hier dienen können, wo wir stehen, mit dem, was wir gerade tun.“

Thank you for reading this story. If you enjoyed it, please share it with your friends!


The life-transforming ministry of OM Ships is only made possible by the generosity of people all around the world, just like you. Please join us in sharing knowledge, help and hope.

 

Quick links

> Donate
> About Us
> Current Openings
> Contact Us
> Press and Media
> Webcams
> Merchandise

Facebook Twitter YouTube