OM Ships International

Narrow screen resolution Wide screen resolution Auto adjust screen size Increase font size Decrease font size Default font size

Glauben statt schauen

06 Sep, 2019 :: Santos, Brasilien


Ein Zentrum für blinde Menschen namens LMC (Lar das Moças Cegas) lud für einen Tag ein Schiffsteam ein. Das Zentrum hilft Menschen, die nicht sehen können, ein selbstbestimmtes und unabhängigeres Leben zu führen. Gerne berichteten ihnen die Schiffsmitarbeiter von ihren Erlebnissen auf dem Schiff und erzählten den Menschen im Zentrum auch von ihrem Glauben.

Bei ihrer Ankunft stellten die Schiffsmitarbeiter überrascht fest, dass LMC auch ein Programm für sie vorbereitet hatte. Teamleiter Thamy Balzo aus Brasilien war nicht darauf vorbereitet, dass man ihnen eine Stunde lang die Augen verbinden würde, damit sie und ihre Teammitglieder am eigenen Leib erfahren konnten, wie es ist, wenn man nicht sehen kann.

„Ich war so nervös, dass mir hinterher die Tränen kamen“, gibt Thamy zu. „Claudia und ich haben uns an den Händen festgehalten, weil wir wussten, dass wir einander vertrauen können. Beim Vertrauen geht es nicht darum, was man sehen kann, und das ist auch in meiner Beziehung zu Gott so. Das war die schönste Herausforderung, mit der ich mich auseinandersetzen musste.“

Die Schiffsmitarbeiter sollten dann Aufgaben erledigen und dabei alle anderen Sinne außer dem Sehsinn gebrauchen. „Dabei erkannten wir, dass blinde Menschen auch eine Kategorie von unerreichten Menschen sind, die wir leicht vergessen. Sie sind blind, aber sie fühlen, sie lieben, sie sind wie wir“, sagte Thamy.

Claudia Robb aus Jamaika sagte der Gruppe: „Die Menschen, die Gott in der Bibel gebraucht, hatten alle Schwächen. Sie kamen aus allen möglichen schwierigen Umständen und viele rangen mit großen Einschränkungen. Trotzdem gebrauchte Gott sie auf mächtige Weise.“ Claudia wollte darauf hinweisen, dass Gott unterschiedliche Menschen gebraucht, um seine Ziele zu erreichen, ganz unabhängig davon, was wir als Vorteil oder Nachteil bezeichnen würden.

Die Leiterin von LMC, Marta Valdivia, sagte zu den Schiffsmitarbeitern: „VielenDank! Ihr habt so viel Liebe an uns weitergegeben; die Liebe von Jesus Christus.“ Sie zeigte sich beeindruckt von den jungen Schiffsmitarbeitern, die ihr Leben für andere Menschen einsetzen.

Ein blinder Mann sagte zu Thamy: „Ich kann dich nicht sehen, aber ich kann dich spüren und ich erlebe Frieden, wenn du redest.“ Sie meinte: „Das ist etwas ganz Besonderes, wenn man ein Segen für jemanden sein kann, der mich nicht sieht, aber den Heiligen Geist in meinem Leben spürt!“

Die Schiffsmitarbeiter berichteten über die Logos Hope und erzählten von ihren eigenen Erlebnissen als Jesusnachfolger. Bevor sie gingen, beteten sie mit den Leuten. „Ihre Herzen waren so offen“, sagte Thamy. Die Anwesenden ließen gerne für sich beten und sagten, sie freuten sich darauf, das Schiff bei einem geplanten Besuch selbst zu erleben.

Thank you for reading this story. If you enjoyed it, please share it with your friends!


The life-transforming ministry of OM Ships is only made possible by the generosity of people all around the world, just like you. Please join us in sharing knowledge, help and hope.

 

Quick links

> Donate
> About Us
> Current Openings
> Contact Us
> Press and Media
> Webcams
> Merchandise

Facebook Twitter YouTube